Zwölf Gründe - warum führende Hersteller auf EFBe-Prüfungen vertrauen

Ein Blick in die Testergebnisse zeigt, dass viele renommierte Marken unsere Prüfdienstleistungen in Anspruch nehmen. Folgende Argumente haben sich dabei als ausschlaggebend herausgestellt:

1. Unabhängige, anerkannte Fahrradtests
Für die Kunden des Herstellers sind neutrale Tests durch einen unabhängigen Dritten aussagefähiger als hausinterne Prüfungen. EFBe hat sich als Fahrrad-Prüfspezialist durch beständige und gleichzeitig innovative Arbeit im High End Bereich einen Namen gemacht. Absolut vertrauliche Behandlung aller Daten ist selbstverständlich.

2. Orientierung an den Sicherheitsnormen
Dort, wo nationale oder internationale Normen hilfreiche Festlegungen bieten, bieten wir Normprüfungen an. Gewünscht werden jedoch meist Prüfungen nach EFBe Standards. Diese orientieren sich an den bestehenden Normen, haben jedoch den Vorteil, dass sie bei Bedarf schnell und unbürokratisch weiterentwickelt werden können. Gelegentlich fließen EFBe-Standards wieder in die Normung ein – bekanntestes Beispiel dafür ist die Wiegetritt-Ermüdungsprüfung für Rahmen.

3. Grundvoraussetzung Wissenschaftlichkeit
Grundsätzlich werden nur solche Prüfverfahren eingesetzt, die den Anforderungen an einen wissenschaftlichen Test genügen, d.h. Validität, Reproduzierbarkeit und Objektivität des Verfahrens müssen gewährleistet sein. Die anschaulichste Testmethode ist nicht unbedingt die aussagefähigste. Ermüdungsprüfungen des gesamten Fahrrads auf Rollenprüfständen führen wir z.B. nicht durch.

4. Größtmögliche Praxisnähe
Laborprüfungen können die komplexe Wirklichkeit nicht zu 100 % abbilden. Sie ist immer ein Kompromiss zwischen maximaler Validität (Praxisnähe) und maximaler Reproduzierbarkeit. Bei Ermüdungsprüfungen z. B. ist die Übereinstimmung der Bruchbilder im Betrieb und auf dem Prüfstand das entscheidende Kriterium.

5. Angemessenheit der Anforderungen
Je höher die Anforderungen, desto mehr Sicherheit – desto besser der Test? Diese vereinfachende Sichtweise würde zwangsläufig zu übergewichtigen Produkten führen. Leichtbau im High-end Bereich wäre unmöglich. Prüfanforderungen für Spitzentechnik müssen an Einsatzzweck und Nutzerspektrum angemessen sein und niemand kennt diese besser als der Auftraggeber. Er entscheidet. Wir unterstützen ihn dabei, z.B. bei Ermüdungsprüfungen mit den gestuften EFBe-Leistungsklassen.

6. Transparenz des Verfahrens
Bei den angewendeten Prüfmethoden handelt es sich nicht um „Geheimwissenschaft“, hier herrscht Transparenz. Die Methoden werden ebenso wie Prüflinge und Prüfergebnisse entsprechend den Qualitäts-Management-Prinzipien von ISO 9000 ff. eindeutig dokumentiert.

 

Besondere Gründe bei Ermüdungsprüfungen
------------------------------------------------------

7. Risiko Ermüdung
Serienweise Ermüdungsbrüche können nicht nur das Image einer Marke bedrohen. Sie sind auch gefährlich, weil die Anrisse an tragenden Bauteilen vom Nutzer in der Regel nicht bemerkt werden. Der Restbruch erfolgt urplötzlich, was zu schwerwiegenden Unfallfolgen führen kann. Für kleinere und mittlere Hersteller bietet der externe Ermüdungstest oft die einzige Möglichkeit, die Haltbarkeit eines neuen Modells zu testen, bevor es in Serie geht. Aber auch Hersteller, die selbst ähnliche Prüfungen durchführen, kontrollieren die eigenen Ergebnisse gern durch EFBe Tests.

8. Präzision durch Mess- und Regeltechnik
Es ist eine Eigenart von Ermüdungsprüfungen, dass kleine Abweichungen bei der Bauteilbelastung zu sehr großen Unterschieden bei der erreichten Lastwechselzahl führen. D.h. nur wenn die Prüfkräfte exakt eingehalten werden, erhält man aussagefähige Ergebnisse. Bei EFBe wird jede einzelne Prüfkraft mit PC-Messtechnik gemessen und Abweichungen vom Sollwert werden nachgeregelt.

9. Zertifikate und Prüfsiegel
Hersteller, die durch vertragliche Vereinbarungen zusichern, eine erfolgreich geprüfte Bauart nur nach Rücksprache zu ändern, können EFBe-Zertifikate und Prüfsiegel erhalten. Diese lassen sich werbewirksam in Katalogen, Webseiten und Anzeigen einsetzen.

Besondere Gründe bei Ermüdungsprüfungen von Rahmen
------------------------------------------------------

10. Ergebnis-Bewertung
Der Auftraggeber erhält zusammen mit dem Prüfbericht eine Statistik, die die Ergebnisse aller vergleichbaren Rahmen enthält (selbstverständlich in anonymisierter Form). Auf diese Weise profitiert man von dem EFBe-Erfahrungsschatz von mehr als 1.000 Rahmenprüfungen und kann die Leistungen des eigenen Produkts im Feld der Mitbewerber selbst einordnen.

11. Internet-Veröffentlichung
Bei erfolgreich absolvierten Full Tests kann das Ergebnis auf der EFBe Website (ca. 30 000 Zugriffe pro Monat) im Internet veröffentlicht werden. Zertifizierte Rahmen (s. o.) sind durch das entsprechende Prüfsiegel hervorgehoben.

12. Links im Internet
Durch gegenseitiges Verlinken ist eine einfache Verknüpfung der neutralen Testdaten auf der EFBe Seite mit der Website des Herstellers möglich.